Sie sind hier

Leitbild

Christliches Menschenbild
Unsere Grundhaltung ist durch das christliche Menschenbild geprägt. Wir sind überzeugt, dass jeder Mensch von Gott geliebt und begabt ist. Wir leben diese Überzeugung durch Wort und Tat, Achtung und Wertschätzung, Verbindlichkeit und gegenseitige Fürsorge.

Erziehungshilfe als Chance
Die Hilfen zur Erziehung sind für viele Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern die wesentliche Grundlage ihr Leben zu gestalten. Stationäre Erziehungshilfe (Heimerziehung) ist kein Stigma, sondern  eine Chance für Kinder und Jugendliche gefördert zu werden, sich zu entwickeln und kritische Lebensphasen zu bewältigen.
Die Leistungsangebote der Einrichtungen der Stiftung sind bedarfsgerecht, an der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen orientiert sowie auf dem aktuellen fachlichen Niveau. Sie sind konzeptionell differenziert und dezentral aufgebaut. Die grobe Gliederung in stationär, teilstationär und ambulant dient der Überschaubarkeit. Im Vordergrund jeder Leistung steht jeweils der einzelne Mensch mit seiner Biographie, seines familialen Umfeldes sowie seiner Zukunftsperspektive unter Berücksichtigung seiner persönlichen Möglichkeiten.
Die Erziehungshilfe ist in Deutschland eine staatliche Leistung die sich jeweils auf die einzelne Person bezieht. Die örtlichen Jugendämter beurteilen, ob ein Bedarf an Hilfe vorliegt und gewähren sie auf der Grundlage ihres Hilfeplanes.  Die Einrichtungen der Stiftung halten verschieden Leistungsangebote vor, die die besonderen Lebenssituationen von Kindern und Jugendlichen und deren Familien berücksichtigen.

Rechte von jungen Menschen
In der UNO-"Konventionen über die Rechte des Kindes" von 1989 wird Kindern und Jugendlichen Recht auf Schutz, Grundversorgung und Beteiligung (Protection, Provision, Participation) zugesprochen.  Sie ist für uns eine wesentliche Grundlage der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die teilweise erhebliche negative Erlebnisse in ihrem noch kurzen Leben hinter sich haben.

Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung
Junge Menschen erhalten in unseren Einrichtungen Schutz in unterschiedlichster Form. Dabei geht es in erster Linie darum, Kinder und Jugendliche davor zu bewahren, dass sie in ihrer Entwicklung durch den Missbrauch elterlicher Rechte oder einer Vernachlässigung Schaden erleiden.

Grundversorgung
Jede Einrichtung gewährleistet die Grundversorgung für die aufgenommenen Kinder und Jugendlichen. Sie findet auf der materiellen, gesundheitlichen, sozialen und psychischen Ebene statt.

Partizipation
Kinder und Jugendliche habe das Recht auf Beteiligung in allen sie betreffenden Lebensfeldern. Sie werden darin ermutigt und unterstützt sich in der Einrichtung zu beteiligen, um den Alltag für sie so angemessen wie möglich zu gestalten. Die Einrichtungen der Stiftung halten altersentsprechende Formen der Partizipation vor.

Zusammenarbeit mit Jugendämtern
Die Einrichtungen der Stiftung sind Leistungserbringer für die Kinder- und Jugendlichen und deren Eltern, aber auch für die Jugendämter. Die konzeptionelle Ausrichtung der Leistungsangebote wird mit den Fachkräften der Jugendämter in regelmäßigen Abständen erörtert und den aktuellen Lebenswelten angepasst.

Video-Clip 2017

Ich möchte Freund sein

Bekunden Sie offen die Freundschaft mit der Stiftung
» weitere Infos

Aus unserem Alltag

Service für Jugendämter

Die Geschäftsstelle der Stiftung hat einen Überblick über die belegten und freien Plätze der Einrichtungen.
ASD-Fachkräfte können per E-Mail anfragen ob eine Belegung kurz- oder mittelfristig möglich ist.

(Weitere Informationen »)

Carinet


Copyright © 2011. All Rights Reserved.