Sie sind hier

2012 - Archiv

Partizipation in Erziehungshilfe-Einrichtungen
Fachkräfte der Stiftungseinrichtungen haben am 7. November 2012 das Thema "Partizipation in Einrichtungen der Erziehungshilfe"  vertieft.  Reinhold Gravelmann vom AFET-Bundesverband gab einen Überblick über den aktuellen Diskussionsstand zur Partizipation. Martina Kriener von der Fachhochschule Münster erläuterte insbesondere die Partizipation im Hilfeplanverfahren nach § 36 SGB VIII. Best-practice-Beispiele wurden von der Kinder- und Jugendhilfe St. Bonifatius in Lüneburg durch Dr. Manfred Drees Einrichtungsleitung, Beate Recke, Dipl.-Psych. und Britta Schulz, Dipl.-Psych. sowie  von der Kinder- und Jugendhilfe St. Joseph in Hannover durch Petra Hesse, Einrichtungsleiterin und Marcus Beyer, Dipl.-Psych. dargestellt.
 

Marco Bode: Beständigkeit und Leidenschaft ist wichtig
Nationalspieler und Fußball-Europameister Marco Bode war prominenter Gast bei dem Aktionstag 2012 in Ritterhude. Auf die Frage, wie man ein guter Fußballspieler oder vielleicht sogar Profifußballer wird, betonte er vor den vielen Kindern und Jugendlichen, "beständig" dabei zu bleiben und zu trainieren, und sich nicht entmutigen zu lassen, wenn es mal nicht "gleich so läuft" wie man es gern möchte. Dazu gehöre die Entwicklung von "Leidenschaft" für Fußball.  Marco Bode ehrte bei der Siegerehrung die 10 Mannschaften, die um den Pokal des Aktiontages spielten. Sieger wurde die Mannschaft der Kinder- und Jugendhilfe St. Joseph aus Hannover.

Dank an Werder Bremen und den Bremischen Fußballverband
Weder Bremen spendete anläßlich des Aktionstages jeder Mannschaft ein Trikot. Außerdem erhielten die Mannschaften Fußbälle, die vom Bremischen Fußballverband gespendet wurden. Björn Fecker, Präsident des Verbandes, war ebenfalls prominenter Gast und betonte im persönlichen Gespräch die Wichtigkeit der Arbeit der Jugendhilfe auch für die Nachwuchsarbeit im Fußball. Hilfreich ist dabei die gute Kooperation der Fachkräfte einer Jugendhilfe-Einrichtung mit den Vereinen. 


Aktionstag am 30. August 2012 war ein großer Erfolg
Die sieben Einrichtungen der Stiftung richteten am 30. August 2012 einen Aktionstag mit dem Titel "BUTEN und BINNEN, WAGEN und WINNEN" (draußen und drinnen, wagen und gewinnen) aus.  Rund 600 Kinder und Jugendliche mit etwa 300 Fachkräften verbrachten einen Tag gemeinsam mit Aktionen und Bühnenprogramm. Die Kinder und Jugendlichen erhielten die Möglichkeit zu spielen, aktiv zu sein, sich zu präsentieren und Andere einfach kennen zu lernen. Aktionsort war ein großzügiges Gelände des St. Theresienhauses in Ritterhude bei Bremen.
Hier geht's zur Info-Seite
 

Sommerfest in St. Nikolaus am 8. September 2012
Die Kinder- und Jugendhilfe St. Nikolaus feierte am 8. September 2012 ihr Sommerfest. Das Motto war die "Zauberwelt der Magie". Die Kinder und Jugendlichen der Einrichtung und ihre Eltern und Angehörigen sowie Freunde und Förderer der Einrichtung konnten sich von sensationellen Momenten, einzigartigen lukullischen Genüssen und einem Zauberer verwöhnen lassen.


Wirksamkeit und Effizienz von Hilfen zur Erziehung
Die Arbeitsgemeinschaft der freien Träger der Jugendhilfe in der Region Hildesheim veranstaltete am 25.09.2012 in der Kinder- und Jugendhilfe St. Ansgar eine Fachtagung zum Thema "Wirksamkeit und Effizienz von Hilfen zur Erziehung". Den Fachvortrag hielt Herr Prof. Dr. Michael Macsenaere vom Institut für Kinder- und Jugendhilfe in Mainz. Am Nachmittag folgte eine Podiumsdiskussion. Für die öffentlichen Träger der Jugendhilfe nahmen Dirk Schröder (Stadt Hildesheim) und Margret Schmidt (Landkeis Hildesheim) teil. Die freien Träger wurden von Dr. Stefan Witte (Stiftung Kath. Kinder- und Jugendhilfe) und Günter Meyer (Pestalozzistiftung, Burgwedel) vertreten. Moderatorin war Jutta Decarli (Geschäftsführerin des AFET).
Die Teilnahmegebühr betrug 5 Euro.


Sommerfest in St. Bonifatius in Lüneburg
Am 19. Juli 2012 fand in St. Bonifatius in Lüneburg das Sommerfest statt. Es wurden viele Aktionen für Kinder und Jugendliche angeboten. Es regnete zwar, dennoch war es lustig. Fußball konnte trotz allem gespielt werden.


Neuer Landesrahmenvertrag für die Erziehungshilfe in Niedersachsen
Die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege und der Kommunen in Niedersachsen haben sich auf einen neuen Landesrahmenvertrag nach § 78f SGB VIII geeinigt. Er ist mit Wirkung vom 1. Juni 2012 in Kraft getreten.  Die Stiftung befürwortet den neuen Landesrahmenvertrag  für den Arbeitsbereich der stationären und teilstationären Erziehungshilfe, da er die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe erleichtert.   

Niedersachsen hatte sich vom 1.1.2011 bis zum 31.05.2012 in einem Zustand ohne Landesrahmenvertrag befunden.
 

85 Jahre St. Theresienhaus in Bremen
Die Kinder- und Jugendhilfe St. Theresienhaus in Bremen ist  in diesem Jahr 85 Jahre alt geworden.  Am 29. Juni 2012 würdigte die Einrichtung dieses Alter mit einer Veranstaltung. Eingeladen waren vor allem Vertreter der örtlichen Jugendämter sowie Einrichtungsvertreter der Stiftung. Prominenter Gast war Prof. Dr. Dr. h.c.Wiesner, der einen Vortrag mit dem Titel „Kindesschutz in Einrichtungen als gemeinsame Aufgabe öffentlicher und freier Träger – Was ändert sich durch das Bundeskinderschutzgesetz?" hielt. Herr Christoph Pietsch erläuterte den Weg der Einrichtung über 85 Jahre hinweg. Grundlage seines Vortrages war die Broschüre mit dem Titel "Anfangs ehrenamtliches Engagement, heute moderne Jugendhilfeeinrichtung". Frau Dr. Heidemarie Rose vom Senat für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen und insbesondere zuständig für junge Menschen und Familien griff in ihrem Grußwort das Motto der Hl.  Theresia auf das lautet: "Nicht das Außergewöhnliche, sonder das Gewöhnliche außergewöhnlich gut zu vollbringen". Dieser Spruch habe in seiner Kürze durchaus eine Bedeutung für den Arbeitsbereich der erzieherischen Hilfen.

St. Ansgar Sommerfest am 7. Juli 2012
Das jährlich stattfindende Sommerfest in der Kinder- und Jugendhilfe St. Ansgar in Hildesheim fand am 7. Juli 2012 statt. Es kamen wieder zahlreiche Besucher. Der Einrichtungsleiter Wolfgang Almstedt konnte auch Prominente aus Politik und Wirtschaft begrüßen.


Tag des Sprechens in St. Bonifatius, Lüneburg
"Kommt, wir spielen Sprache" war das Motto des Aktionstages im Sprachheilkinderten St. Bonifatius in Lüneburg. Schirmherrin des "Tag des Sprechens" war die niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan. Die Einrichtung St. Bonifatius veranstaltete am 23. Juni 2012 ein großes Fest bei dem die Besucher die Angebote und Sprachfördermöglichkeiten der Einrichtung kennen lernen konnten.
 

Jugendgruppe auf Pilgertour
7 Jungen und Mädchen im Alter von 13 bis 17 Jahren, die zurzeit in der Kinder- und Jugendhilfe Henneckenrode in Holle im Landkreis Hildesheim leben gingen zu Beginn der Sommerferien auf dem Jakobusweg nach Santiago de Compostela. Sie haben das bereits in den Vorjahren gemacht und sind nun den letzten Teil des Weges von Ò`Cebreiro nach Santiago gegangen. Dort haben sie das große Erlebnis erfahren, ihr Ziel erreicht zu haben. Die Kinder- und Jugendhilfe Henneckenrode ist bestrebt positive Erlebnisse zu vermitteln. Häufig findet dies in der Natur oder im Umfeld der Einrichtung, z.B. mit Tieren, statt.

Video-Clip 2017

Ich möchte Freund sein

Bekunden Sie offen die Freundschaft mit der Stiftung
» weitere Infos

Aus unserem Alltag

Service für Jugendämter

Die Geschäftsstelle der Stiftung hat einen Überblick über die belegten und freien Plätze der Einrichtungen.
ASD-Fachkräfte können per E-Mail anfragen ob eine Belegung kurz- oder mittelfristig möglich ist.

(Weitere Informationen »)

Carinet


Copyright © 2011. All Rights Reserved.